„Die schönsten aber sind Orchideen“, ein kleiner Ausflug in eine exotische Welt.

  • Vorwort und Geschichte
  • Die Beliebte: Phalaenopsis
  • Die richtige Pflege
  • Tipp für den Orchideenkauf
Wahre Schätze der Natur oder einfach nur noch ein langweiliges Massenprodukt?

Was früher sehr besonders und nur für ein Vermögen zu bekommen war, gibt es jetzt als billiges Massenprodukt an jeder Ecke.Die Rede ist von Orchideen. Durch die Massenproduktion hat diese Pflanzenfamilie leider etwas an Besonderheit verloren. Und ja, das sage sogar ich, als absoluter Orchideenliebhaber und leidenschaftlicher Gärtner. Wer sich etwas mit der Geschichte der Orchideen auseinander gesetzt hat, weiß genau was ich meine. Zu früheren Zeiten wurden Menschen zu Orchideensammlern ausgebildet, die dann überall auf der Welt ihr Leben riskierten, nur um wertvolle Pflanzen zu suchen und sie anschließend der Natur zu stehlen. Nicht selten wurde die wertvolle Fracht nur in Holzkisten verpackt und um die halbe Welt transportiert. Oft gingen eine Vielzahl von Pflanzen bei diesem Transport zu Grunde.Und heute? Im Angebot oft schon für ein paar Euro zu haben.So lässt sich die Entwicklung dieser außergewöhnlichen Pflanzenfamilie in kurze Worte fassen.

Die Beliebte: Phalaenopsis

Orchideen meisterlich gärtnern

Nehmen wir die Orchideen doch mal etwas genauer unter die Lupe: die meisten Liebhaber (mich eingeschlossen) befassen sich eher mit Naturformen oder speziellen Arten, die es so gar nicht im Handel zu kaufen gibt. Spezielle Orchideengärtnereien sind da die richtige Adresse. Die breite Masse an Pflanzenfreunden befasst sich hauptsächlich mit der bekanntesten Orchidee, der Phalaenopsis. Zu deutsch: Nachtfalterorchidee oder Schmetterlingsorchidee. Deswegen möchte ich an dieser Stelle etwas genauer auf diese bekannte Orchidee eingehen. Sie ist schon seit Jahren in den Top 10 der meistverkauften Zimmerpflanzen und ich finde zurecht. Die einfache Pflege, die extrem lange Blütezeit und die enorme Farbauswahl machen sie zu einem echten Schatz in der Pflanzenwelt. Die Qualität und der Preis wird meistens anhand der Anzahl der Blütentriebe bestimmt. Sechs Blütentriebe sind zum Beispiel keine Seltenheit mehr.

Die Pflege ist recht einfach

ich empfehle 1x die Woche die Pflanze zu gießen oder zu tauchen. Von März bis Oktober darf auch gerne gedüngt werden, dann aber bitte mit einem speziellen Orchideendünger. Normale Blumendünger sind zu hoch dosiert für Orchideen, die Wurzeln gelten als salzempfindlich. Als Substrat verwendet ihr bitte spezielle Orchideenerde (Pinienrinde mit Zuschlagstoffen), normale Blumenerde funktioniert nicht, da die Wurzeln durch zuviel Feuchtigkeit absterben würden. Am Naturstandort wachsen viele Orchideen als sogenannte Epiphyten, das heißt, sie wachsen unter anderem auf Bäumen. Sie entziehen dabei dem Baum keine Nährstoffe, sondern halten sich nur an ihm fest. Der Wasserbedarf wird durch den morgendlichen Tau aufgenommen. Durch diese Lebensweise versuchen die Orchideen soviel Licht und Nährstoffe wie möglich zu erhalten.

Tipp für den Orchideenkauf

Zum Abschluss noch ein paar Tipps für den Orchideenkauf: solltet ihr Pflanzen im Supermarkt kaufen (keine Fachgeschäfte), dann achtet besonders im Winter darauf, dass die Pflanzen im Verkauf nicht zu kalt stehen oder direkt an der Eingangstür. Die Folge kann das Abfallen der Knospen und Blüten bedeuten. Die Phalaenopsis z.B. wird grundsätzlich in durchsichtigen Kunststofftöpfen verkauft, machen wir uns das doch einfach zu nutze: sind die Wurzeln grün oder silber, ist alles in Ordnung. Sind die Wurzeln braun oder sehen matschig aus, dann würde ich lieber die Finger von der Pflanze lassen.

In dem Sinne wünsche ich euch ganz viel Spaß mit Orchideen. Euer Gartenexperte Dennis

Wer noch mehr von dem Autor dieses Beitrags sehen möchte sollte mal auf seinem Instagram-Feed vorbei schauen: Gartenexperte

Zurück zur Hauptseite

Kategorien: Pflanzen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: