Titelbild: Blüte der Rosskastanie

Phänologischer Kalender: Erstfrühling – Vollfrühling.      Vollfrühling: Zeigerpflanzen: Rosskastanie und Flieder blühen, Eiche und Hainbuche entfalten ihr Laub

Die Temperaturen gehen in die Höhe, da lässt die Pflanzenwelt nicht gern auf sich warten. Jetzt gibt es mehr als genug im Garten zu tun. Hier einige Dinge die sich besonders anbieten:

  • Düngen: 

Für ein gutes und üppiges Wachstum brauchen die Pflanzen ausreichend Nährstoffe. Wenn jetzt die Triebe in die Höhe schießen, sollte je nach Boden, dass erste mal gedüngt werden. Dabei immer an die Mengenangaben des Herstellers halten, niemals zu viel. Denn vor allem beim Düngen wirkt sich zuviel des Guten schädlich, teils sogar tödlich für die Pflanzen aus.

  • Blumenzwiebeln pflanzen:

Sommerblühende Geophyten, wie z.B. Begonien oder Dahlien, sollten Ende März bis Mitte Mai in die Erde kommen, damit sie genug Zeit haben, bis zum Sommer ihr schönstes Blütenkleid anzulegen. Dabei nicht zu tief pflanzen. Als Faustregel gilt 2 bis 3 mal so tief pflanzen, wie die Zwiebel oder Knolle hoch ist. Also kommt eine 5 cm große Zwiebel ca. 10 – 15 cm tief in die Erde.

  •  Rasen Vertikutieren: 

Alle paar Jahre sollte der Rasenfilz und evtl. Moos aus der Grasnabe entfernt werden. Dies geschieht beim Vertikutieren, also dem Senkrecht-Schlitzen des Rasens. Dabei dürfen die Messer nicht zu tief eingestellt sein. Maximal 3-5 mm tief in die Grasnabe reichen völlig aus, damit das Wurzelwerk nicht zu sehr geschädigt wird. Vor dem Vertikutieren den Rasen schön kurz mähen. Wurde der Rasenfilz und das Moos anschließend entfernt, sollten  2-3 liter Sand pro m² aufgetragen werden. Evtl. kann noch nachgesät werden.

Wer die schöne Blüte nicht beeinträchtigen möchte, schneidet erst kurz nach der Blütezeit von Frühjahrsblühern. Hierzu gehört auch die Forsythie. Denn hier werden die Blütenknospen schon im Spätsommer des Vorjahres ausgebildet.

  • Sonnenblumen aussäen:

Wer der Natur was gutes tun möchte, der kann Ende April Sonnenblumen aussäen. Hierbei die Samen ca. 2 cm in die Erde drücken und auf genug Abstand zu jeder Pflanze achten. Man könnte die Sonnenblumen auch schon ab März im Haus vorziehen, dann sollten die zarten Pflänzchen jedoch nicht vor den Eisheiligen, von den Töpfen ins Freiland.

Garten Sonnenblume

Sonnenblumen

 

 

%d Bloggern gefällt das: